Modellierungsaufgabe RECHNUNGSSTELLUNG

Staud, Aufgabe RECHNUNGSSTELLUNG, SS 2013


Vorbemerkung: Verwendete Datentypen
In den Aufgaben werden auch Datentypen angegeben. Folgende werden in den Texten der UML und in [Rumbaugh, Jacobson und Booch 2005] verwendet und sollen deshalb auch hier zum Einsatz kommen:

  • Category
  • Money
  • Decimal
  • String
  • Date
  • Integer
  • Boolean
  • TimeofDay
  • Aufgabe RECHNUNGSSTELLUNG

    Mit diesem Beispiel wird der Aufbau einer Datenbank für den Zweck der Rechnungsstellung gezeigt. Ausgangspunkt ist dabei die in der folgenden Abbildung angegebene Rechnung (ursprünglich eine reale, die für diesen Zweck aber anonymisiert wurde), also ein Geschäftsobjekt (business object), was in der Modellierung durchaus oft der Fall ist. Es gelten – neben der üblichen kaufmännischen Semantik von Rechnungen – die folgenden Bedingungen und semantischen Festlegungen:

    • Es gibt noch keine Klasse zu Kunden. Diese soll bei dieser Gelegenheit angelegt werden. Wir erfassen den Namen (nameK), den Vornamen (vnK), die Postleitzahl (plz), den Ort (ort), die Straße (strasse) und die Telefonnummer (telefon).
    • In der Datenbank wird auch festgehalten, wer die Kundschaft bedient hat (verkName). Dies wird auf der Rechnung ausgegeben.
    •  tour bezeichnet das Auslieferungsteam.
    • kvdat gibt den Tag an, an dem die Kundschaft im Möbelhaus war und die Ware bestellt hat.
    • Eine Rechnung bezieht sich auf genau einen Auftrag.

    Die Abkürzungen bei Position 1 (der Rechnung, wird in der LV vorgestellt) bedeuten:

    •  889999: Artikelnummer (artikelNr).
    • B/00/EG: Standort der Ware im Lager (stand).
    •  COUCHTISCH 1906 EICHE NATUR – MIT LIFT 125×71 cm: Beschreibung der Ware (beschr).

    Wir leiten aus dem Anwendungsbereich (siehe Abbildung Rechnung) die Notwendigkeit für folgende Attribute ab:

    •  rNr (Rechnungsnummer)
    • rDatum (Rechnungsdatum)
    • posNr (Positionsnummer)
    • anzahl (pro Position)
    • zv (Zahlungsvereinbarung)
    • preis (der Ware)
    • idKu (Kundennummer)
    • mwStB (Gesamtbetrag Mehrwertsteuer)

    Außerdem gilt

    • Für jeden Kunden kann, muss aber nicht, zwischen einer Rechnungs- und einer Lieferanschrift unterschieden werden. Eine Rechnungsanschrift hat jeder Kunde.
    • Die angegebene Telefonnummer ist die der Rechnungsanschrift.

      DIE RECHNUNG SELBST GIBT ES IN DER LV!

      Leave a Reply

      You must be logged in to post a comment.